Kurzanleitung zur Apfelweinherstellung

Nachfolgend wird in einzelnen Schritten dargestellt, wie man ohne Zusätze einen schmackhaften Äppler herstellen kann. Rechts sehen Sie die Bilder zu den einzelnen Schritten.

Sammeln Sie Äpfel, möglichst alte Sorten von der Streuobstwiese. Ende September bis Mitte November stehen süße und säurereiche Äpfel zur Verfügung. Verwenden Sie mehrere Sorten. Ca. 140 kg Äpfel ergeben eine Ausbeute von 100 l Most. Möglichst in Jutesäcken oder Holzkisten lagern und zeitnah pressen (lassen). Durch zu lange Lagerung verlieren die Äpfel etwas Flüssigkeit. Nebendstehend sehen Sie mich bei der Apfelernte und eine Streuobstwiese

        

Um eine optimale Ausbeute an Most zu erlangen, werden die Äpfel zunächst in einer Rätzmühle klein gemahlen, um dann mit der Kelter gepresst zu werden. Nebenstehend sehen Sie eine Rätzmühle und eine Handkelter die bis vor ca. 40 jahren genutzt wurden. Dieses Verfahren ist sehr mühsam und zeitaufwändig, so dass ich empfehle, den Most in einer Kelterei pressen zu lassen, kostet 15 - 20 Cent pro Liter und ist eine saubere Angelegenheit. Der Obsthof Gottschalk in Ingelheim verfügt über eine solche Anlage, deren Dienste ich schon seit drei Jahren nutze. So, die ersten hundert Liter Apfelmost sind gepresst und warten auf die  Weiterverarbeitung, d.h. zunächst die Vergärung.

 Der frisch gepresste Apfelmost wird in ein 110 l GlasPlastiktank gefüllt, ein Gäraufsatz wird oben auf den Tank gesteckte und der Saft gären lassen. Der Tank sollte nicht komplett gefüllt werden, ca. 10 % sollten leer bleiben. Konstante Gärtemperaturen zwischen 15 und 20 Grad C sollten vorherrschen. 10 - 20 g Reinzuchthefe und ein paar Gramm Hefenährsalz sollten zugegeben werden, damit die Gärung optimal verläuft. Mit  einer Öchslwaage können Sie nun den Zuckergehalt des Mostes feststellen. 40 - 60 Grad Öchsle sind optimal, ergibt anschließend etwa 5 - 7 % Alkohol. Durch einn Säuriemessgerät (Acidometer) stellen Sie nun den Säurewert im Getränk fest, sollte nicht unter 6 % un nicht über 10% liegen, ist wichtig für die Haltbarkeit und den Geschmack. Benutzen Sie verschiedene Apfelsorten von der Streuobstwiese, dürften diese Werte errreicht werden, Sie brauchen keine Zusätze.

Die Gärung setzte spätestens nach 48 Stunden ein und wird immer kräftiger. Es blubberte im Fass, die sogenannte „spontane Gärung“ beginnt und lässt nach einer knappen Woche nach. Jetzt ist das Getränk schon ein Rauscher, hat die Hälfte des angestrebten Alkoholvolumens, also etwa 3-4 % Vol. Aber Vorsicht, der Rauscher gärt weiter, auch im Magen!  Ein schneller und kurzer Weg zur Toilette ist anzustreben.  Nach etwa drei bis vier Wochen ist die Gärphase beendet. Der jetzt fertige und trinkbare Apfelwein klärte sich langsam, die sogenannten Trubstoffe sinken langsam  zu Boden  zu der Hefe, die sich nach getaner Arbeit ebenfalls abgesetzt hat. Einhellige Meinung in Literatur und Praxis ist, dass man den Äppler ca. drei Monate auf der Hefe lassen kann, er wird dadurch noch aromatischer, dann sollte er aber von ihr abgezapft werden, was für eine länger Haltbarkeit förderlich ist. 

Abgefüllt werden kann er in Flaschen und in Bag in Box Behälter, die kühl und dunkel bei gleichbleibender Temperatur gelagert werden sollten. Was unbedingt eingehalten werden sollte!!

- Sauberkeit, sowohl der Gärgefäße, als auch der Lagergefäße !

- Gärtemperatur nicht über 25 Grad  und nicht unter 10 Grad C !

- Vermeidung von Sauerstoffkontakt zu dem Getränk !

Nähere Ausführungen zu der Kurzdarstellung finden Sie in meinem Buch. Eine kurze Inhaltsübersicht ist nachfolgend dargestellt

Thema                                            

Baumpflege                                        

Streuobst                                            

Apfelsorten                                        

Rätzmühle                                          

Die Kelter                                          

Einfache Apfelweinherstellung          

Gärbehälter                                        

Gäraufsätze                                       

Mostwaage                                         

Apfelportwein                                    

Die Säure                                           

Friedos Turboschobbe                       

Hefen                                                 

Die Gärung                                        

Schwefel                                             

Äppler für Fortgeschrittene                

Abstich                                               

Holunderwein                                    

Lagergefäße                                               

Weinfehler                                         

gesundheitliche Aspekte               

 

Untenstehend sehen Sie Fotos von

- Mostwaage

- Bag in Box

- Säuremessgerät

- Gärtank

- Gäraufsatz

 
 

    

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!